GM_Fair_Hopin

Kann eine Online-Messe spannend sein? Definitiv JA! Am 9. und 10. November 2021 hat die diesjährige IN SITU Game Changer Fair erneut auf der Online-Plattform Hopin stattgefunden. Ein abwechslungsreiches Programm stand auf der Agenda. Unter anderem mit Vorträgen zu den Themen Finanzierung und Marketing bis hin zu Präsentationen von erfolgreichen Social Entrepreneurs. Den Teilnehmer:innen der aktuellen Kohorte von “Empowered by Entrepreneurship” wurde außerdem die Möglichkeit geboten mit einem eigenen virtuellen Stand, sich auf internationaler Bühne zu präsentieren.

 

Der Fokus dieser Messe lag auf sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen in Zentraleuropa. Das Ziel hinter IN SITU ist, wie diese Herausforderungen angegangen werden können.

 

Der erste Tag der Online-Messe war ganz dem Thema Finanzierung gewidmet. Zu Beginn startete Damir Fak, Project Finance Manager vom Joint Sekretariat Interreg Central Europe, mit seinem Vortrag und gab den Startschuss. Im darauffolgenden haben die Gründer Nick und Leo von dem StartUp “The Closest Loop” und Marlene Welzer von “Wohnbuddy” erzählt welche Herausforderungen Sie im Thema Finanzen zu Beginn hatten. Außerdem haben Sie Informationen weitergegeben wie sich StartUps zu Beginn finanzieren können. Die Podiumsdiskussion zum Thema “Financing Social/Economy StartUps” rundete den Tag ab und brachte wichtigen Input für alle Teilnehmer. 

 

Das Highlight am zweiten Tag der Messe war die Abstimmung zwischen der Finalisten und Finalistinnen für den IN SITU Award. Große Freude empfinden wir, dass Maria Constanza Garcia Bayona und Natalia Quintero-B. von Projekt Alma von der aktuellen Kohorte von Empowered by Entrepreneurship den Publikumspreis ergattern konnte. Zusätzlich haben Sie noch den Preis “Counseling Star” gewonnen. Wir sagen herzlichen Glückwunsch und freuen uns noch mehr von euch zu hören. 

 

Wir blicken auf lehrreiche zwei Tage zurück, die ohne die EU und die tolle Zusammenarbeit mit den europäischen Projektpartnern nicht möglich gewesen wäre.