shutterstock_140419813

Teilnehmende für erstes In Situ Trainingsprogramm stehen fest

 

Mitte August startete der Aufruf zu Bewerbung der ersten Kohorte „Empowered by Entrepreneurship“, mit einer Bewerbungsfrist bis zum 11. September 2020. Insgesamt bewarben sich während dieser Zeit 55 potentielle Teilnehmer*innen auf 20 Plätze. 

Das Startup Center der Hochschule der Medien Stuttgart und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart freuen sich sehr, dass das Trainingsprogramm im ersten Durchgang so viele Interessierte gewinnen konnte. 

Bei den 20 Teilnehmenden handelt es sich um Menschen mit den verschiedensten Hintergründen: manche bringen schon eine konkrete Geschäfts- oder Gründungsidee im Bereich Social Innovation oder Kreativwirtschaft mit, manche haben nur ein paar lose Gedanken dazu. Manche sind neu in Stuttgart, andere bringen viel Berufserfahrung mit und wieder andere suchen seit Längerem nach der Erfüllung im Beruflichen. Sie alle eint der Wunsch nach Vernetzung und der Wille, einen Mehrwert für die Gesellschaft zu schaffen und einen neuen Lebensabschnitt zu wagen.

„Empowered by Entrepreneurship“ wird den Teilnehmenden helfen, ihre sozialen und kreativen Kompetenzen weiter zu entwickeln, sich gegebenenfalls beruflich neu zu orientieren und alles rund um das Thema Entrepreneurship näher kennenzulernen. Die Kandidaten können sich unter anderem auf kreative Workshops, lehrreiche Insight-Tipps und ein individuelles Mentoring freuen. Dabei steht ganz besonders das Thema „Social Innovation“, also der Nachhaltigkeits- und Umweltschutzaspekt von Geschäftsmodellen, im Fokus des Trainingsprogramms. Für die Teilnehmenden geht es am 24.10.2020 mit einem Kickoff-Event los. Kennenlernen, Austauschen und Netzwerken stehen am ersten Event-Tag auf der Agenda. Außerdem lernen die Teilnehmenden die Workshop-Leiter und Mentoren kennen, die sie während des kompletten sechsmonatigen Trainingsprogramms intensiv begleiten werden.
Um die corona-bedingten Hygiene- und Abstandsregeln während des Trainingsprogramms stets einzuhalten, kann das Kickoff-Event als Präsenzveranstaltung nur unter strengen Hygieneauflagen stattfinden. Die anderen Workshops werden in digitaler Form durchgeführt. Ein enger Austausch zwischen Mentoren, gelegentliche Meetings in Kleingruppen und digitale Tools sollen die persönliche Ebene schaffen. 
Neben dem anstehenden Trainingsprogramm „Empowered by Entrepreneurship“ hat es in diesem Jahr bereits zwei In Situ Workshops gegeben. Dabei ging es in erster Linie darum, dass sich Gleichgesinnte näher kennenlernen, sich gegenseitig austauschen und gemeinsam innovative Geschäftsideen finden und umsetzen. Die Nachberichte zu den beiden Workshops können hier auf unserer Website nachgelesen werden. 

Violetta Fasulo und Niclas Ciziroglou, die Projektleiter des Trainingsprogramms, werden das Kickoff-Event und weitere Workshops leiten und freuen sich ganz besonders, dass das Programm trotz Corona durchgeführt werden kann. 
„Um einen optimalen Austausch und einen hohen Lerneffekt auch über digitale Workshops zu generieren, geben wir uns besonders große Mühe über Collaboration-Tools, wie z.B. Slack und Notion, jeden Teilnehmenden mit in das Trainingsprogramm einzubinden und intensiv zu betreuen.“, verrät Violetta Fasulo. 

Mit Zuversicht kann also auf den Start des Trainingsprogramms geschaut werden. In Zukunft halten wir euch natürlich hier auf unserer Website auf dem Laufenden und berichten über die kommenden Veranstaltungen. 
Weitere Updates zum Trainingsprogramm „Empowered by Entrepreneurship“ findet ihr auch auf unseren Social Media Kanälen Instagram und Facebook und insbesondere in der dazugehörigen Facebook-Gruppe.